Bühne frei für das Waldtheater bei Kubikus

Am Donnerstag, den 27.04.2017 war es endlich soweit: bei Kubikus, dem kreativen Umweltbildungsstandort in Bad Essen, wurde feierlich das 1. Waldtheater im Landkreis Osnabrück eröffnet. Gefeiert wurde mit Vertreterinnen der Stiftungen, die das Waldtheater finanziell unterstützen, die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte und die Stiftung der Sparkassen im Osnabrücker Land. Ebenfalls anwesend waren Vertreter der Gemeinde Bad Essen, mehrere Mitglieder des europäischen Waldtheaternetzwerkes sowie Kinder der Klasse 4c der Grundschule Bad Essen mit ihren Eltern und der Schulleiterin.

 

Heinz-Jürgen Nepke, der erste Vorsitzende des Vereins `Weg der Sinne´ und Projektträger, begrüßte die Anwesenden. In einem kurzen Überblick zeichnete er den Weg nach, den Kubikus die letzten sieben Jahre genommen hat. Inhalte und Besucherzahlen konnten kontinuierlich gesteigert werden. Bürgermeister Timo Natemeyer lobte das Projekt, weil es gut zum nachhaltigen, umweltbewussten Profil der Gemeinde Bad Essen passt und durch generationsübergreifende Maßnahmen das Naturverständnis und Umweltbewusstsein fördert.

 

In einem Fachvortrag erläuterte Roland Boljahn, Leiter der Waldschule Müllrose und Begründer der Waldtheater, die Hintergründe, Ziele und Leitideen des Waldtheaterkonzeptes. Waldtheater gibt es seit 22 Jahren mit mittlerweile 20 deutschen bzw. europäischen Mitgliedern. Kubikus ist nun als 21. Waldtheater in die Familie aufgenommen worden!

 

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete das Theaterstück, dass die Klasse 4 c auf der neuen Waldbühne direkt hinter dem Kubikus-Gebäude aufführte: Die Mädchen und Jungen hatten im Vorfeld mit den beiden Umweltpädagoginnen von Kubikus geprobt und sich Masken für die Vorführung gebastelt. Das Schauspiel behandelte eine abenteuerliche Geschichte, die im Reich der Vögel spielte: Es ging um Ansehen, Liebe, Toleranz und schloss mit einem Happyend ab. Das Publikum spendete begeistert Beifall. Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz erhielten die Schauspieler unter anderem eine Anstecknadel mit dem Waldtheater-Logo.

 

Nun ist die Bühne wieder frei für die nächste Gruppe, die das Waldtheater mit Leben füllen möchte.